Warenkorb |
Artikel
GO

Neigungssensoren

di-soric Neigungssensoren erfassen Winkelveränderungen
und geben diese über Analogausgänge oder programmierbare Schaltausgänge aus. Typische Anwendungsbereiche sind die Erfassung von Schräglagen an Baumaschinen und die Nivellierung im Bereich Land- und Nutzfahrzeugtechnik, sowie Nachführungen von Solarmodulen nach dem Sonnenstand.

Von den vollelektronischen Neigungssensoren stehen Modelle mit 2-achsiger Auswertung mit bis zu 120° Erfassungsbereich
je Achse und 2 genormten Analogausgängen, sowie Geräte mit einer Erfassungsachse mit eingrenzbarem Analogbereiche bis max. +/- 45° zur Verfügung. Hier können zusätzlich bis zu 2 Schaltbereiche unabhängig vom eingelernten Analogbereich definiert werden.

Dank der hohen Schutzart IP 67 und dem robusten Metallgehäuse steht einem Einsatz in rauer Industrieumgebung auch
im Außenbereich nichts im Wege. 

Neigungssensoren

Datenblätter

Neigungssensoren - Foto
Foto
Applikation

Merkmale NST 60 …

  • eingrenzbarer Analogbereich
  • Messbereich +/- 45°
  • genormter Analogausgang 0 – 10 V oder 4 – 20 mA
  • 2 definierbare Schaltausgänge, unabhängig vom eingelernten Analogbereich
  • hohe Schutzart
  • robustes Metallgehäuse
di-soric Layout