Warenkorb |
Artikel
GO

Modulares Sicherheitssystem

Das modulare Sicherheitssystem MODSI ist dazu geeignet, alle gängigen Sicherheitssysteme, wie Sicherheitslichtvorhänge /-gitter, mechanische Schalter, Fußmatten, Not-Aus-Schalter und Zweihandschaltungen - auch in Kombination - zu überwachen. Dadurch reduziert sich die Anzahl notwendiger Auswertekomponenten und damit der erforderliche Platzbedarf.

Durch Erweiterungsmodule kann das modulare Sicherheitssystem individuell an die jeweilige Sicherheitsanforderungen angepasst werden. Das integrierte Bus-System erspart eine aufwändige Verkabelung zwischen den Einzelmodulen. Die Anbindung an einen PC mit der installierten Konfigurationssoftware erfolgt über eine USB 2.0 Schnittstelle.

Modulares Sicherheitssystem

Betriebsanleitungen

Modulares Sicherheitssystem - Foto
Foto


  • Max. 14 Erweiterungsmodule zusätzlich zum M1 Master
  • Max. 128 Eingänge und 16 OSSD Sicherheits-Ausgänge (Paare)
  • Fernwartung / -steuerung der MS Erweiterungsmodule über den MS-SC Bus
    möglich (bis zu 100 m Reichweite)
  • Digitale Sicherheits-Eingänge, einzeln oder paarweise programmierbar, mit der
    Möglichkeit der Überwachung durch dedizierte Ausgangssignale
  • Filter und Verzögerungen können für jeden Eingang separat programmiert werden
  • Verzögerungen bei der Ausgangsaktivierung und - deaktivierung programmierbar
  • Unabhängige Steuerung von Ausgangspaaren möglich
  • Programmierbare diagnostische Ausgangssignale
  • Einfache Diagnose über LED-Anzeigen auf der Vorderseite und den
    Buserweiterungsmodulen, sowie über die Konfigurationssoftware MS-SD

Systemvoraussetzungen

  • RAM-Speicher: 256 MB
    (ausreichend für den Betrieb
    ab Windows XP SP3 + Framework 3.5; 32bit only)
  • Festplatte: Freier Speicherplatz
    > 100Mbyte
  • USB-Anschluss : 1.1 oder 2.0
  • CD-ROM-Lesegerät
di-soric Layout